Service – was ist das eigentlich?

Das ist eine Frage, die man sich schnell stellen muss, wenn man mit Kund:innen arbeitet. Das Wichtigste: Wir wollen, dass alle Kund:innen zufrieden sind – was für eine Aufgabe!

Bei der Arbeit mit Kund:innen geht es vor allem darum, auf die unterschiedlichen Typ:innen einzugehen, mit denen man Kontakt hat. Es macht einen Unterschied, ob diese Person eine Frau, ein Mann oder divers ist, wie alt diese Person ist, welche Hautfarbe sie hat, oder ob sie beeinträchtigt ist. Auch aus dem Auftreten kann man einiges versuchen zu lesen, um darauf zu reagieren.

Unser Service-Ziel: Jede:n abholen

Hast du dich schon einmal gefragt, auf wie viele unterschiedliche Art und Weisen du einen Menschen begrüßen oder verabschieden kannst?

Wenn du etwas Zeit hast, such‘ dir drei oder vier Verabschiedungen aus und wenn du das nächste Mal spazieren gehst, schau dir die Menschen um dich herum an. Was würdest du zu der alten Dame auf der Parkbank sagen? Das Gleiche, was du zu dem jungen Mann sagst, der gerade mit seinen riesigen Kopfhörern auf den Ohren und dem Skateboard unter den Füßen an dir vorbeifährt? Wahrscheinlich eher nicht. Nun gibt es unendlich verschiedene Menschentyp:innen und in jedem Kund:innengespräch hast du nicht nur die Aufgabe diesen Typ:innen auszumachen, sondern auch darauf zu reagieren. Egal, mit wem du es zu tun hast.
Bei uns ist so der Gedanke entstanden, dass man sich auf alle Eventualitäten vorbereiten muss. So wie du ein Repertoire aus unterschiedlichen Verabschiedungen für unterschiedliche Menschen hast. Unser Service-Ziel: Jede:n abholen und mit dem bestmöglichen Gefühl zurücklassen. Unabhängig davon, wer uns gegenübersteht. Egal, was diese Person von uns möchte.

Umsetzung unseres Service-Ziels

Doch wie setzt man diesen Ansatz um, wenn man keinen direkten Kund:innenkontakt hat? Wir sehen nicht, wie alt du bist, ob Mann oder Frau, ob Skater:in oder Rentner:in. Deshalb wollen wir, dass du dich bei uns zurechtfindest, egal was für ein Typ du bist. Vor diesem Hintergrund haben wir uns damit auseinandergesetzt, welche Probleme auftreten können und auf welchem Wege ein:e Kund:in diese gelöst haben möchte:

Identifikation von 3 Kommunikationstypen

  1. Du möchtest das Problem lieber erstmal selbst klären und brauchst deshalb am ehesten eine übersichtliche Seite mit klaren Antworten auf deine Fragen.
  2. Du schreibst gerne und kannst das Problem so am besten erklären.
  3. Du sprichst am liebsten mit jemandem, weil du so das Gefühl hast, die Lösung des Problems am ehesten zu verstehen.

Um diese drei Kommunikationstypen mit dem bestmöglichen Gefühl abholen zu können, muss es also eine Lösung für alle geben.

Bei uns heißt diese Lösung: Help-Center

In unserem Help-Center wirst du in Zukunft auf einen Support treffen, wie du ihn brauchst. Wenn du lieber erstmal für dich selbst suchen möchtest, kannst du das gerne tun. Schau‘ in unserer Wissenssammlung nach, du wirst hier viele Antworten auf viele Fragen finden. Wir aktualisieren diese laufend. Findest du hier nichts oder hast du die Zeit und die Lust nicht, kannst du uns über unser Kontaktformular schreiben. Erklär‘ uns gerne, wobei wir dir helfen können und wir finden einen Weg, dein Problem zu lösen. Wenn du am liebsten mit jemandem sprichst, ist das auch kein Problem: du kannst einen Telefontermin mit uns vereinbaren. Hier nehmen wir uns die Zeit, um das Problem gemeinsam anzugucken und arbeiten die Lösung gemeinsam aus. Solltest du Fragen haben, kannst du diese sofort stellen und wir klären, was es zu klären gibt.

Sei dir sicher: Wir kriegen jedes Problem gelöst – und gehen es auf die Weise an, mit der du dich am wohlsten fühlst.

Melde dich hier zu unserem Newsletter an.