…die Isländer:innen sogar ihre Fußwege beheizen? Dabei ist die Luft so rein!

Nach unserer ersten Auflage von „5 Fun Facts über Island“, haben wir weitere Kuriositäten über das Land herausgesucht, in dem unsere Server beheimatet sind. Im folgenden Beitrag klären wir darüber auf, wie es in einem umweltbewussten Land wie Island sein kann, dass sogar Energie für die Beheizung von Fußwegen genutzt wird, Bier erst seit 1989 (!) legal ist und die Isländer:innen ständig ihre Schuhe ausziehen.

Viel Spaß bei unserer 2. Folge und den Fun Facts 6 bis 10.

Fun Fact 6: …in Island sogar die Fußwege beheizt werden?

Die Luft ist in Island so sauber, wie nirgendwo sonst in Europa. Das hat natürlich auch mit der exponierten Lange des Landes zu tun: nahe am Polarkreis umströmt die Insel stets eine kalte Luft von Norden und trifft auf die warmen Luftströme aus dem Süden. Dadurch wechselt das Wetter in Island ständig und erfordert, dass die Heizungen nahezu ständig laufen müssen. Anders als in Kontinentaleuropa steigt damit jedoch nicht die Luftverschmutzung. Denn die Isländer:innen gewinnen ihre Energie zu 100 % aus natürlichen, erneuerbaren Energiequellen: Geothermie und Wasserkraft. Dadurch können die Isländer:innen so viel Energie herstellen, dass sie sogar die Fußwege einiger Straßen im Winter beheizen, damit diese nicht zufrieren. (1)

Fun Fact 7: …es ein Phallusmuseum in Island gibt?

Ja, du hast ganz richtig gelesen. Eine der Sehenswürdigkeiten Islands ist das Penismuseum. Und das hat archäologische Gründe: Was 1974 mit einem Unikat begann – nämlich dem Penis eines Wals, zählt heute zu den unstrittig größten Kuriositäten von Island. Seit 2021 befindet sich in der Haupteinkaufsstraße von Reykjavik das Penismuseum mit knapp 300 Exponaten von über 90 Tierarten: Allen voran von Walen, Robben und natürlich Elfen und Trollen.

Fun Fact 8: …Isländer:innen ständig ihre Schuhe ausziehen?

Gleichwohl es in Island nicht sonderlich warm wird, so ziehen sich die Isländer:innen ihre Schuhe aus, sobald sie ein Haus oder eine Wohnung betreten. Das solltest du dir unbedingt für deinen potenziellen Islandurlaub merken. Denn es wird als sehr unhöflich betrachtet, wenn du unaufgefordert deine Schuhe anbehälst.

Fun Fact 9: …dass die weltbekannte „Bláa Lónið“ nicht natürlich ist?

Eine weitere Top-Attraktion der Insel ist die „Bláa Lónið“ – ins Deutsche übersetzt die „Blaue Lagune. Und obwohl das heutige Thermalbad im Süden Reykjavík irgendwie natürlich daher zu kommen scheint, geht dessen Entstehung auf das benachbarte Geothermiekraftwerk zurück. Das Kraftwerk Svartsengi nutzt die Energie des gleichnamigen Vulkans und pumpt zur Stromerzeugung ein Süß- und Salzwassergemisch an die Oberfläche. Im Anschluss fließt das Wasser in das nahegelegene Lavafeld, wo sich nunmehr ein blauer Salzsee gebildet hat. Streng genommen, ist die Blaue Lagune also ein „Abfallprodukt“.

Fun Fact 10: …Bier bis 1989 illegal war?

In Island ist Bier erst seit 1989 legal. Dabei müssen wir zu Beginn auf den Begriff des Bieres eingehen, denn bereits seit 1934 tranken die Isländer:innen eine Art „Bier“. Dieses hatte jedoch nur einen Alkoholgehalt von knapp 2,25 %. Die stärkeren Biersorten sind erst seit 1989 erlaubt, was dazu führte, dass seither die Isländer:innen am 1. März den Tag des Bieres feiern.

Quellen:

(1) https://loveair.de/blog/island-das-sauberste-land-der-welt

Weitere Kuriositäten findet ihr unter:

Melde dich hier zu unserem Newsletter an.